Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands.
Un projet de l’Association des Communes Suisses.

Usegstuehlet

Übersicht
Zahlen/Fakten
Videos/Stimmen zum Projekt
Kontakt/Links
Dokumente
Einmal pro Jahr belebet die Bevölkerung die Strassen von Herisau.

Unter dem Motto «Das Dorf für’s Dorf» findet sich die Bevölkerung des ausserrhodischen Herisaus jeweils am letzten Samstag des Augustes zusammen und belebt die Strassen ihrer Gemeinde.

usegstuehlet entstand aus einer Zukunftswerkstatt, die 2014 in Herisau organisiert wurde. Eines der Ergebnisse dieser ist die Arbeitsgruppe Belebung Zentrum – rasch. Nach intensivem Brainstorming zwischen den Gruppenmitgliedern entstand das Konzept von usegstuehlet. Im Spätsommer 2015 wurde es erfolgreich zum ersten Mal durchgeführt.

Während usegstuehlet können die DorfbewohnerInnen an eigenen (Markt-)Ständen feine kulinarische Spezialitäten anbieten, mit ihrer Band eine Jam-Session abhalten, ein Theaterstück inszenieren oder eine Partie Strassenschach spielen. Dem Ideenreichtum sind keinerlei Grenzen gesetzt. Eine einzige leichte Einschränkung findet sich in der Ausdehnung der Veranstaltung: Vor dem Begegnungstag werden die Strassen im Zentrum festgelegt, an dem das Dorf belebt werden darf.

Das OK-Team steckt den Rahmen von usegstuehlet ab: Es nimmt die Strassensperrungen vor, garantiert die Kommunikation zur Bevölkerung und bereitet und koordiniert den Tag. Die teilnehmende Bevölkerung sorgt für das Mobiliar ihrer jeweiligen Stände und ist auch verantwortlich, dass allfällige Abfälle entsorgt werden.

Methoden: Zukunftskonferenz, Workshop, Arbeitsgruppe.

15500
Env. CHF 13'000 y c. la régulation du trafic. Les principaux frais concernent les prospectus distribués à l’ensemble des ménages.
Stiftungen; die Gemeinde übernimmt die Kosten für die Verkehrsregelung.

Das OK besteht aus 8 Personen. Sie treffen sich rund sechs Mal pro Jahr zur Vorbereitung. Zusätzlich wenden sie Zeit auf für die Verteilung der Flyer und die Kontaktpflege mit den Standbetreuern.

Arbeitsgruppe usegstuehlet entstanden aus einer Zukunftswerkstatt.

Der Wunsch das Zentrum des Dorfes zu beleben und für alle HerisauerInnen attraktiver zu machen.

Stolpersteine Anfänglich bestanden Bedenken von Seiten Hausbesitzer, diese konnten durch Gespräche ausgeräumt werden. Bei der zweiten Durchführung war das deshalb gar kein Thema mehr.

Die Bewohner besuchen andere Quartiere und beleben sie. Sie kommen miteinander ins Gespräch, es entsteht ein Austausch. Nach zweimaliger Durchführung kennt man im Dorf das Projekt «usegstuehlet». Ebenfalls als Erfolg angesehen wird, dass der Anlass friedlich verläuft und nicht kommerzorientiert ist.

1. Zukunftswerkstatt (Geleitet von Elisabeth Steger und Titus Guldimann von der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, Moderation durch acht lokale Personen).

2. Priorisierung der einzelnen Projektvorschläge aus der Zukunftswerkstatt.

3. Bildung der Arbeitsgruppe Belebung des Zentrums – vorwärts.

4. Umsetzung der Idee usegstuehlet seit 2015.

Gesamte Bevölkerung
Erhöhung der Lebensqualität
Halbjährlicher/jährlicher Anlass
Verschiedene Methoden

Organisationskomitee
USEGSTUEHLET 2016
Schägg 22
9100 Herisau
041 77 454 24 00
info@usegstuehlet.ch

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)

Schweizerischer Gemeindeverband

Schweizerischer Gemeindeverband
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.