Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands.
Un projet de l’Association des Communes Suisses.
Un progetto dell’Associazione dei Comuni Svizzeri.

Mondopoly

Übersicht
Zahlen/Fakten
Videos/Stimmen zum Projekt
Kontakt/Links
Dokumente
Menschen begegnen, denen man im ganz normalen Alltag nicht begegnet. Eine gemeinsame Aktivität ausführen und dabei miteinander ins Gespräch kommen. Das ist Mondopoly. Ein Spiel wo die Stadt, Gemeinde oder ein Quartier zum Spielfeld wird und die einzelnen Spielfelder Orte der Begegnung und der gemeinsamen Aktivität sind.

Vielfalt begegnen

Die Spielenden gehen in Gruppen von Spielfeld zu Spielfeld. Dabei können sie selber entscheiden, welche Spielfelder sie besuchen möchten. An den verschiedenen Spielfeldern treffen sie ganz unterschiedliche Menschen an ihrem Wohn-, Arbeits- oder Freizeitort an. Menschen mit unterschiedlicher Religion, Nationalität, Geschlecht, Generation, Bildung, körperlichen Fähigkeiten, Wohnform, Beruf, … Kurz: mit ganz unterschiedlichen soziokulturellen Hintergründen. Dabei ergibt sich durch die gemeinsame Aktivität und den daraus resultierenden Gesprächen für die Spieler die Möglichkeit, einen Einblick in Leben und Alltag von anderen Personen zu erhalten. Währenddessen sich die Entdeckung machen lässt, dass die Identität von Personen doch vielfältiger ist als es auf den ersten Blick scheint. Wie viel die Personen jeweils von ihrem privaten Leben preisgeben möchten und wie stark sie sich in die Aktivität eingeben ist dabei ganz ihnen überlassen.  

 

Den Rahmen schaffen

Das Begegnungspiel Mondopoly bietet einen sicheren, respektvollen und persönlichen Rahmen für Begegnung. Die Spielteilnehmenden setzten sich auf eine spielerische Art mit der Lebenswelt von anderen Menschen, der eigenen Identität und der eigenen Wahrnehmung von anderen Menschen auseinander. Es werden die Partizipation und Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft, das Zusammenleben und die Verminderung von Stigmatisierung, Diskriminierung, Ausgrenzung und Rassismus gefördert. Beim Verein Mondopoly können Privatpersonen aber auch lokale Organisationen (wie Gemeindezentren, Jugendarbeiten, Elternvereine) Beratung und Unterstützung für die Planung und Durchführung eines Mondopolys in der eigenen Region anfordern.

nach Absprache mit der Mondopoly Geschäftsstelle
Die Kosten werden von den Initianten (Beispielsweise Gemeindezentren, Jugendarbeiten, Elternvereine) oder allenfalls auch von Sponsoren getragen.

Organisiert wird das Spiel von mehreren Personen. Wie viel Zeit die Organisation und Durchführung in Anspruch nimmt, ist abhängig von der Grösse des geplanten Spiel und den bereits bestehenden Kontakten. Des Weiteren braucht es mindestens 5 Personen, die einen Posten anbieten. Diese arbeiten freiwillig.

Privatpersonen oder lokale Organisationen (wie Gemeindezentren, Jugendarbeiten, Elternvereine, …)

Ähnlich wie bei Ethnopoly: Auslöser war der Wunsch, die Leute in Kontakt/Austausch zu bringen, welche sonst weniger in Kontakt treten – dies aber nicht nur auf das Merkmal von unterschiedlichen Kulturen bezogen sondern auf ganz unterschiedliche Dimensionen, die eine Identität einer Person ausmacht bezogen. (Generation, Soziale Schicht, Geschlecht, Hobbies, Herkunft, Religion, Beruf und Fähigkeiten)

Bei der Umsetzung vor Ort gibt es einige Herausforderungen: Die Finanzierung muss gewährleistet werden, die Posten-Leiter müssen instruiert und gut vorbereitet werden, es soll eine genügend grosse Vielfalt an Posten gewährt werden. Dies alles braucht Zeit und Aufwand.

In 2014 hat Mondopoly den Wettbewerb Impact Hub gewonnen. Somit konnte finanzielle Unterstützung für die Professionalisierung des Projekts gewonnen werden.

1. Bildung eines Organisationskomitees
2. Umfang und Tag des Mondopoys bestimmen, Werbung
3. Anfrage und Workshop der Personen, die einen Spielposten übernehmen
4. Durchführung

Verbände, Vereine
Kennenlernen fremder Kulturen
Einmaliger Anlass
Mondopoly

Mondopoly

Aargauerstrasse 80

Container 07 & 08

8048 Zürich

info@mondopoly.ch

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)

Schweizerischer Gemeindeverband

Schweizerischer Gemeindeverband
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.